Die Urwasser

"Die Urwasser - Chronik eines Nachtreisenden" ist ein weiteres Buch von mir. Natürlich eine Fantasy-Erzählung. Geschrieben habe ich sie 1998/99.

Ein Kapitän reist auf den Urwassern, die ein hoch oben im mythologischen Bereich befindlicher Wasserstrom sind. Da erlebt er allerlei Abenteuer und nicht immer die schönsten. ZB. begegnet er einem schwarzen Drachen, der sein Segelschiff ziemlich rampuniert. In unterschiedlichen Formen begegnet er diesem Drachen wieder zB. in Form eines Tuches.

Aber mittlerweile weiß der Flußschiffer sich zu wehren, mit einem Schwerthieb spaltet er den Tuch-Drachen.

Im weiteren Verlauf gerät der Kapitän durch eine Dimensionsreise auf die Erde, und dort findet er glücklicherweise seine Urwasser wieder. Sie befinden sich wenige Meter über dem Feld, auf dem sich der Reisende wiedergefunden hat. Die Reise geht weiter...

Wenige Jahre, nachdem ich diese Erzählung geschrieben hatte, kaufte ich mir im Rahmen meines Erspürens von Welt und Unendlichkeit das Buch "Die Göttin" von Shahrukh Husain. Die Autorin studierte Ethnologie und Psychologie.

Ein Unterabschnitt heißt: "Die Göttin der Urgewässer".

Das war interessant für mich, zumal ich bis dahin davon noch nichts gewußt hatte. Inspiriert zu den Urwassern hatte mich die biblischen Geschichten von der Sintflut und der Schöpfung, innerhalb dieser gesagt wird, daß auch Wassermassen 'oben' waren (genauer kriege ich das jetzt leider nicht hin). Das inspirierte mich zu diesem schwebenden Wasserstrom.

Nun fand ich in dem Buch "Die Göttin" auf Seite 46: "Die Vorstellung von einem dunklen, wäßrigen und formlosen Universum zieht sich durch viele Mythologien." In der ägyptischen Mythologie gibt es die Urwassergöttin Neith.

Im Zusammenhang mit diesen mythologischen Urgewässern gibt es auch Monster und Drachen. Da schloß sich wieder ein Kreis, in meiner Urwasser-Erzählung gibt es auch einen Drachen.

Ich denke, daß es sich bei diesen Vorstellungen um Arche-Typen (C.G.Jung) handelt, die ich intuitiv und inspirativ in mir gefunden habe. Und daraus dann meine eigene, persönliche Sichtweise geschrieben habe.

Das Segelschiff des Kapitäns heißt "Die Furchtlose". Ich fand eine Parallele in der Historie und zwar bei der Entwicklung der Schlachtschiffe. Da gab es nämlich vor ca. 100 Jahren einen Quantensprung: die sogenannten "Dreadnoughts". Die allererste "Dreadnought" und sie heißt auch so, und ihr Name wurde dann Kategorie:


ein Bild

'Dreadnought' heißt nichts anderes als 'Fürchtenichts'. Bei dieser Panzerung und bei dieser Armierung brauchte sie auch nichts zu befürchten, erstmal. Im weiteren Verlauf der Entwicklung hatte sich herausgestellt, daß sie doch etwas zu befürchten hatten: nämlich eine andere 'Dreadnought'. ZB. hatte das Schlachtschiff Bismarck im 2. Weltkrieg den Schlachtkreuzer Hood mit einer einzigen Salve versenkt.

Neuigkeit: "Die Urwasser" habe ich nun als Buch fertig, aber es ist nirgendwo beziehbar.

Habe mit der Fortsetzung begonnen:

"Urmeer - Diskussion mit dem Nichts"

Heidentum
 
Willkommen auf meiner Homepage!
Seit 1995 sehe ich mich als Druide. Und was ich da erlebt und mir seitdem erarbeitet habe, will ich Euch darstellen. Mein Druiden-Name ist Gwyddyon-Bran und mir geht es um das Wohl der Menschen und unseres Planeten.
Viel Spaß beim Stöbern!
Werbung
 
Cocktail
 
Was ich Euch auf meiner homepage serviere, ist ein geistiger Cocktail von Surrealismus, einem unchristlichen Christus, Schlachtschiffen, Gold, einem brutalen Ritter, Steinkreisen, Unendlichkeit und einem link zu einer Bar, die eine Band ist, die einen völlig neuen Musikstil betreibt!
Good luck!
Überleben
 
Wenn Ihr diese homepage überlebt habt, dann könnt Ihr mit dem Rest Eures verbliebenen Geistes Eure neuen Gedanken ins Gästebuch hineinschreiben!
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=